Peter Mieg, Komponist, Maler, Literat 1906-1990

Bulletins

Die Peter Mieg-Stiftung gab von Dezember 1993 bis Dezember 2002 regelmässig ein Bulletin zum Leben und Werk Peter Miegs heraus. Es erschien halbjährlich und ist kostenlos. Senden Sie uns eine kurze Mitteilung, wenn Sie eine Probenummer oder ein weiteres Exemplar eines (nicht vergriffenen) Bulletins erhalten möchten.

Insgesamt sind folgende Bulletins erschienen:

Nr. 1 Peter Mieg und Gottfried von Einem Dezember 1992
Nr. 2 Lenzburg – Paris Juni 1993
Nr. 3 Skurrile Geschichten von Peter Mieg Dezember 1993
Nr. 4 Peter Mieg und Albert Moeschinger Juni 1994
Nr. 5 Die ersten Jahre. Ein handgemaltes Kinderbuch von Miegs Mutter Dezember 1994
Nr. 6 Der Komponist und die Noten Juni 1995
Nr. 7 Die Bilder der 30er Jahre Dezember 1995
Nr. 8 Sonnenberg. Peter Miegs Wohnhaus Juni 1996
Nr. 9 Peter Mieg und Gunter Böhmer Dezember 1996
Nr. 10 Motorradfahren Juni 1997
Nr. 11 Silvia Kind, Peter Mieg und das Cembalo Dezember 1997
Nr. 12 Fanny Hünerwadel Juni 1998
Nr. 13 Marguerite Ammann Dezember 1998
Nr. 14 Peter Mieg liest Marcel Proust Juni 1999
Nr. 15 Briefe und Karten Dezember 1999
Nr. 16 Thomas Cugini - Fotografien Juni 2000
Nr. 17 Das Arkanum Dezember 2000
Nr. 18 Agatha Juni 2001
Nr. 19 Franz Max Herzog Dezember 2001
Nr. 20 In der Schule Juni 2002
Nr. 21 Der Traum vom Nachhall Dezember 2002

Für unsere 21 Bulletins haben wir einen praktischen Schuber mit schwarzem Leineneinband (ca. 22 x 16 x 5 cm) entworfen, in welchem sich die Hefte gut aufbewahren lassen. Diesen Schuber erhalten Sie direkt bei der Peter Mieg Stiftung zu Fr. 25.- (inkl. Porto und Verpackung).